Sie sind hier: Aktuelles » 

++ Aktuell - Top-Frühbucherpreis - Aktuell ++

Betreute Reise nach Kroatien vom 29.09. - 13.10.2019

Infos hier

DRK-Kreisverband Cochem Zell - Erstes Resümee des Helfer vor Ort Dohr, Faid, Brauheck

Schon mehr als 15 Einsätze nach nur drei Monaten im Dienst

Mitglider der Gruppe

Cochem, im Mai 2018

Am 05. Februar 2018 ging der Helfer vor Ort / First-Responder für den Bereich Dohr, Faid und Cochem-Brauheck in Dienst. Vorgeschaltet war ein Antrag des DRK-Kreisverband Cochem-Zell bei der Verbandsgemeinde Cochem zur Einrichtung eines „Helfer vor Ort - Systems“. Mit dem Verbandsgemeinderatsbeschluss vom 19.12.2017 war nun der Weg  geebnet und mit Schreiben vom 11.01.2018 der VG Cochem an den DRK-Kreisverband Cochem-Zell mit der Beauftragung der Einrichtung eines Helfer vor Ort System konnte nach kurzer Organisationszeit die Gruppe Ihren Dienst aufnehmen.

Ein Helfer vor Ort / First-Responder System dient zur Reduzierung der therapiefreien Zeit zwischen Eintreten einer Notfall-Situation bis zum Eintreffen des DRK-Rettungsdienstes. Zeitgleich zur Alarmierung eines Rettungsmittels wird der Helfer vor Ort von der Integrierten Leitstelle in Koblenz alarmiert. In einer Zufallsbereitschaft meldet sich der Helfer vor Ort bei der Integrierten Leitstelle Koblenz und nimmt seinen Einsatzauftrag entgegen. Er eilt nun zum Einsatzort und übernimmt die Erstversorgung der Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. So geht wertvolle Zeit für die Versorgung der Notfallpatienten nicht verloren.

Die Mitglieder der Gruppe, die alle im Bereich Dohr, Faid und Cochem-Brauheck wohnen, übernehmen diese Aufgabe ehrenamtlich in ihrer Freizeit.  Fünf Gruppenmitglieder der sechsköpfigen Gruppe arbeiten beim DRK-Rettungsdienst und einer als niedergelassener Arzt in Cochem-Brauheck.

Bei der ersten Feedback-Runde mit der DRK-Kreisbereitschaftsleitung am 23. April 2018 in den Räumen der Kreisgeschäftsstelle in Cochem konnte die Gruppenmitglieder eine erste positive Bilanz an Kreisbereitschaftsleiter Thomas Schlicht melden. Es waren sich alle einig, dass die Einrichtung des Helfer vor Ort die richtige Entscheidung war und dass nun auch weiteres Material beschafft werden soll.

Zum Ende der Besprechung bedankte sich die Kreisbereitschaftsleiterin Britta Wehenkel-Horsch und Kreisbereitschaftsleiter Thomas Schlicht für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Gruppe.

29. Mai 2018 15:32 Uhr. Alter: 197 Tage